Architektur ist Zuhören

Architektur ist Zuhören

Zuhören dem Kunden, der Stadtplanung, der Bauaufsicht, der Politik, den Nutzern, den beteiligten Fachplanern und selbstverständlich auch den Bauausführenden. Zuhören natürlich auch dem Team im Büro und - bei denkmalgeschützten Bauten – der Denkmalpflege. Doch damit nicht genug. Profis wissen, dass Architektur, zumal gelungene Architektur, einen permanenten Kommunikationsprozess fordert. Wir tun das gerne.

Wir hören auch im übertragenen Sinne gerne zu: Das heißt sich eingehend mit der Geschichte des zu bebauenden Grundstücks und mit dessen Umfeld auseinandersetzen, sich mit Raumkanten, Straßenfluchten und vorgefundenen Strukturen beschäftigen, Potentiale entdecken und bisher unerkannte Möglichkeiten erkennen. Das liegt uns am Herzen. Und das ist unser Job.

Den Dingen auf den Grund gehen und die Grenzen des Machbaren auszuloten, um eine unverwechselbare Lösung zu entwickeln. Und noch viel größere Freude bereitet uns, Mehrwert zu schaffen – für den Bauherrn wie für die Stadt wie für die Nutzer.

Präzise Fügen

Architektur ist Fügen – im Kleinen wie im Großen. Baumassen in ein balanciertes Programm bringen, Funktionsabschnitte zu einem klugen Grundriss organisieren, verschiedene Materialien zu einem prägnanten Zusammenhang verknüpfen.

Architektur ist Teamarbeit. Unterschiedliche Interessen in eine stimmige Ordnung bringen, Einwände, Anregungen, Ideen zu einem offenen, doch effektiven Kommunikationsprozess organisieren, Ökonomie und Atmosphäre, Funktion und Emotion in einem angemessenen Verhältnis zu einem harmonischen Zusammenhang bringen.

Profis wissen, dass Rahmenbedingungen manchmal schwierig sind. Dass Missverständnisse manchmal passieren, dass um die beste Lösung man manchmal ringen muss. All das schreckt uns nicht. All das hat uns seit der Bürogründung von haber turri architekten, also seit 2007, immer motiviert und herausgefordert.

Wir haben inzwischen eine ganze Reihe höchst unterschiedlicher Projekte realisiert. Projekte an höchst unterschiedlichen Orten, Projekte von höchst unterschiedlicher Größe und Körnung, Projekte höchst unterschiedlicher Funktion – und doch klare, einfache, bis ins Detail durchdachte Projekte, die stets einen positiven Beitrag zur Stadtentwicklung leisten.
 

Die Stadt prägen

Architektur ist Teamarbeit, ist Fügen – einmal mehr auch im übertragenen Sinne: Denn es ist stets ein Team meist unterschiedlicher Architekturen, die einen Straßenraum, ein Quartier, ein Stadtviertel ausmachen. Damit sie zusammenarbeiten, damit sie gemeinsam Qualität entwickeln, ist präzises Fügen der einzelnen Gebäude notwendig. Diese Variante von Teamarbeit haben wir im Blick, wenn wir Architektur entwerfen. Ohne Plural ist Architektur für uns nicht denkbar. Es ist die Mehrzahl von Gebäuden, die zusammen einen städte­bau­lichen Kontext bilden, für den wir Gebäude entwickeln.

Architektur ist daher primär eine städte­bau­liche und urbane Angelegenheit, da sie nur im Zusammenspiel mit den Räumen und Bauten einer vorgefundenen Umgebung ein Mehrwert für ihre Gesellschaft generieren kann. Architektur soll daher zeitliche Beständigkeit haben: Zum einen, um vertrauten Lebensraum für künftige Generationen zu bilden. Zum anderen, wird sie später selbst Teil einer vorgefunden Umgebung für andere Gebäude.

Unsere Projekte gehen einen Dialog mit ihrem Umfeld ein.
Unsere Projekte berücksichtigen den vorgefundenen Bestand.
Unsere Projekte aktivieren noch nicht entdeckte oder historisch versäumte Potentiale unter Bewahrung geschichtlicher Strukturen und Substanz.
 

Urban nachhaltig Bauen

Im Spannungsfeld zwischen Architektur und Städtebau spielt für uns der Begriff der urbanen Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle. Urban nachhaltig Bauen bedeutet, einen langfristigen Blick auf Stadtentwicklung und Qualität unserer Lebensräume zu werfen. Urban nachhaltig heißt, architektonische Lösungen zu erarbeiten, die dem städte­bau­lichen Kontext entsprechen und eine neue städte­bau­liche Entwicklung positiv beeinflussen. Urban nachhaltig sind Bauten, die Akzeptanz über die Zeit genießen, gleichzeitig flexibel in Ihrer Nutzung sind.

So sorgt urbane Nachhaltigkeit für die Sicherung des Werterhalts des Bestandes und daher der geleisteten Bauinvestitionen. Urban nachhaltige Gebäude steigern ihren Wert.
 

Urban nachhaltige Architektur

Unser Ziel ist deshalb urban nachhaltige Architektur. Unsere Architektur ist klar und einfach. Unsere Architektur ist durchgedacht bis ins Detail und stets die bestmögliche Lösung. Unsere Architektur ist vor allem teamfähig.

Schwierige Rahmenbedingungen meistern wir mit guten Kunden und kompetenten Fachplanern. Ob Baurecht, ob Bauplanungsrecht, ob Baunutzungsverordnung: Dank langjähriger Erfahrung haben wir uns zu Experten für die Planungsaufgaben entwickelt, die durch bau- und planungsrechtliche Komplexität geprägt sind. Durch Expertise im Planungsrecht sowie durch transparenten und offenen Austausch mit den Baubehörden gelingt es uns, schwierige innenstädtische sowie Randgrundstücke zu verdichten, umzunutzen oder neu zu planen.

Unsere Architektur ist immer kontextbezogen und nie objektbezogen, sie findet nie ihre Bedeutung in einer formalen Geste. Unsere Architektur ist flexibel, funktional und einfach zu nutzen. Unsere Architektur ist schön.

Unsere Auszeichnungen

Mitgliedschaft im BDA Bund Deutscher Architekten seit 2013

Arbeitsgruppe Stadtplanung der AKH Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, 2014-2020

Stadtteilarchitekten der Stadt Frankfurt am Main, 2009-2011

Ausgewählte Projekte durch das Hessische Umweltministerium für die Broschüre „Nachhaltige Innenentwicklung für Wohnungsbau“, Wiesbaden 2017

Ausgewählte Projekte durch die Bauaufsicht der Stadt Frankfurt am Main als „Leitprojekt für Wohnungsbau, Frankfurt am Main 2010“

Mitgliedschaft in verschiedenen Wettbewerbsjurys

Werkvorträge u.a. an der Universität Siegen, Universität Mainz, Architektenkammer Barcelona

Erfolge bei verschiedenen eingeladenen Wettbewerbs- und Gutachterverfahren

Ausstellungen

Gruppenausstellung „Neu im BDA“, Hannover, 2014

Gruppenausstellung „LOVE FFM“, Frankfurt am Main, 2011

Was uns interessiert?
Gute lebenswerte Räume zu schaffen

Christian Haber

Es gibt eine tolle Vielfalt an Ideen, Projekten und Menschen

Katerina Sarafera

Das Büro ist sehr schön und liegt superzentral

Petra Wagner

Der Fokus unserer Planung?
Die urbane Nachhaltigkeit

Stefano Turri

Unser Team

2013 Berufung in den Bund Deutscher Architekten BDA • 2009-2011 Berufung zu Stadtteilarchitekt der Stadt Frankfurt a.M. • 2007 Gründung des Architekturbüros haber turri architekten, Frankfurt a.M. • 2006-2007 Zertifikatslehrgang Grundlagen der Immobilienökonomie an der EBS / AKH, Wiesbaden • 2003-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bergischen Universität Wuppertal • 1999-2007 Mitarbeit im Architekturbüro Dietz Joppien, Frankfurt a.M. • 1990-1999 freie Mitarbeit in verschiedenen Architekturbüros sowie für das Hochbauamt der Stadt Frankfurt a.M. • 1990-1999 Architekturstudium an der TU Darmstadt • 1970 Geboren im Limburg an der Lahn, Deutschland

2014-2020 Arbeitsgruppe Stadtplanung der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden • 2014-2016 Vorstand des Bundes Deutscher Architekten BDA, Frankfurt a.M. • 2013 Berufung in den Bund Deutscher Architekten BDA • 2009-2011 Berufung zu Stadtteilarchitekt der Stadt Frankfurt a.M. • 2007 Gründung des Architekturbüros haber turri architekten, Frankfurt a.M. • 2001-2002 Lehrauftrag für Entwerfen und Raumgestaltung an der TU Darmstadt  • 1999-2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Darmstadt, Fachbereich Architektur • 1996-2007 Mitarbeit im Architekturbüro schneider + schumacher, Frankfurt a.M. / ab 2001 als Mitglied der Geschäftsführung • 1996 Staatsexamen an der Universität Politecnico di Milano, Italien • 1991-1995 Architekturstudium an der Universität Escuela Superior de Arquitectura de Barcelona ETSAB, Spanien • 1988-1991 Architekturstudium an der Universität Politecnico di Milano, Italien • 1969 Geboren in Trento, Italien

Petra Wagner
Dipl.Ing. Architektin
Leitung Entwurf

Yeliz Caniperk-Altindag
Dipl.Ing. Architektin

Anastasia Feld
M.Sc. Architektin

Laura Fleischmann
B.A. Architektur

Anna Graf
M.Sc. Architektur

Lea Knöller
Studentin

Cagla Örtlek
B.A. Architektur

Matilda Pfordte
Studentin

Tugce Senel-Erdogan
M.A. Architektur

Nils Wagner
M.Sc. Architektur

Herzlichen Dank allen Mitarbeitern seit 2007 für die schöne Zusammenarbeit!

Hootan Ahranjani / Christine Althenn / Kristian Arnold / Yasemin Aydin / Laura Baas / Michael Bärwald / Frank Baum / Olga Bekrizka / Elisa Belleri / Markus Böcher / Bettina Bocknecht / Patricia Bönisch / Margarethe Brandt / Jelena Buric / Yeliz Caniperk-Altindag / Marcel.la Combalia / Britta Damhuis / Miao Di / Michael Diercks / Beiyang Duan / Kristina Eichsteller / Jasmin Enan / Nicola Eschmann / Timo Fahrenbach / Anastasia Feld / Nadia Fink / Sabine Fischer / Laura Fleischmann / Nicole Geist / Anna Graf / Ilja Granatstein / Christine Grefing / Vasil Grigorov / Sandra Grimm / Sabrina Guarascio / Kerstin Gumprich / Martin Hamann / Marianne Hilpert / Michaela Hutsch / Nina Janzen / Stefanie Jenz / Martina Kampschulte / Maximilian Klein / Lea Knöller / Sandra Kobsch / Karin Kolhaas / Christin Kramer / Slavyan Krasimirov / Zlatan Kukic / Boris Kunz / Timo Kunz / Gaetano Lanzano / Guangda Li / Zhao Li / Katharina Mayer / Rodrigo Mendes / Michael Meyer / Di Miao / Theo Müller / Mutlu Öksüz / Maria Oliveira / Cagla Örtlek / Matilda Pfordte / Martin Plantikow / Ana Ramirez / Klara Rastawicki / Isabell Richter / Florian Röther / Katerina Rottowa / Torsten Ruhfaß / Hussein Sadat-Said / Anton Saler / Jordi Sampera / Jose Sanchez / Mustafa Saniyeoglu / Katerina Sarafera / Michael Sbrenna / Katia Schaart / Kathrin Schmitt / Benedikt Schneemann / Lea Scholl / Stephan Schulter / David Schwarzkopf / Gieles Sebastian / Tugce Senel-Erdogan / Anatolij Skatschkow / Janina Wagner / Nils Wagner / Petra Wagner / Julius Wahle / Anna Weitzel / Bartek Wieczoreck / Emrah Yardimci / Büsra Yirtan / Erica Zancarella / Hao Zhang / Nicolai Zinkler